Viel versprochen – NICHTS KAPIERT!

Liebe MitstreiterInnen,

das Jahr geht zu Ende die Wahlen sind vorbei ( zumindest vorerst), es wurden viele Versprechen gegeben. Manche haben sogar behauptet, „sie hätten verstanden“!

Wenn man diese Nachrichten liest (siehe angehängte Links) wird allerdings schnell klar, dass das nicht der Fall ist und dass die Glyphosat-Verlängerung durch Schmidt, ob sie nun eigenmächtig oder von oben abgesegnet war, nur die Spitze des Eisberges war den man uns zum Jahreswechsel noch schnell unterschiebt.

Trotz Gammelfleisch-Skandalen in Brasilien sollen dank „Mercosur“ zum Beispiel die Fleisch importieren erhöht und die Kontrollen im „Eiltempo“ durchgeführt, also verringert werden.

Das bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass es erleichtert wird, das Gammelfleisch aus den Mercosur-Staaten Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay bei uns zu verkaufen,  damit der Export unserer Autos in diese Länder vereinfacht wird.

Ganz nebenbei ist dieses Fleisch auch noch genetisch verändert, mit bei uns verbotenen Wachstumshormonen und weit über den Grenzwerten mit Glyphosat  belastet.

Von den Gefahren durch JEFTA – dem Abkommen mit Japan ganz zu schweigen. Oder hat irgend jemand Zweifel daran, dass Japan auf geringere Kontrollen für seine Exporte in die EU besteht um seine radioaktiv belasteten Produkte leichter verkaufen zu können? Der Fisch, der in den Gewässern um  Fukushima gefangen wird dürfte längst auch bei uns in den Theken liegen. Aber auch Fabriken in der Nähe der Reaktoren sind längst wieder in Betrieb.

Dennoch wird das Abkommen in Windeseile von unserer Regierung vorangetrieben. Die Risiken für uns alle interessieren niemanden, denn es wird nicht nachweisbar sein, ob wir Krebs bekommen, weil zum Beispiel Teile unserer Autos aus diesen Fabriken kamen und täglich geringe Dosen an Strahlung abgeben. Oder ob wir belasteten Fisch gegessen haben. Die Krebsraten werden weiter steigen genau wie die Gewinne der Investoren. Die einen sterben leise und die anderen schaffen ebenso leise ihre Millionen und Milliarden nach Panama oder in ein anderes Steuerparadies.

Das sorgt höchstens bei Investoren und Industrie für Weihnachtsstimmung!

Es sei denn, wir stehen endlich auf und wehren uns dagegen! 

 

Mercosur:

http://www.sonnenseite.com/de/wirtschaft/greenpeace-enthuellt-handelsabkommen-mit-suedamerika-gefaehrdet-verbraucherschutz.html

 

JEFTA:

http://www.scharf-links.de/43.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=63288&cHash=d3140042e7

https://ec.europa.eu/germany/news/20171208-eu-und-japan-wirtschaftspartnerschaftsabkommen_de